HYPRED KÜNDIGT ÜBERNAHME VON LCB FOOD SAFETY AN, EINEM SPEZIALISTEN FÜR NACHHALTIGE LEBENSMITTELSICHERHEIT

Dinard, 6. September 2017 – Knapp vier Monate nach ihrer Verschmelzung mit Antigerm kündigt Hypred an, 100 % des Kapitals von LCB Food Safety zu erwerben, einer Gesellschaft, die bisher von Patrick de la Chesnais, Unigrains und Sofimac Partners gehalten wurde. Nach dieser Transaktion wird das neue Paket somit einen Umsatz von rund 200 Millionen Euro erreichen.

Hypred, die bei diesem Neuerwerb von ihrem Mehrheitsaktionär, der Investmentgesellschaft Ardian, unterstützt wird, bekräftigt dadurch ihre wichtige Rolle bei der momentanen Konsolidierung der Branche und behauptet sich immer mehr als führender Anbieter für Lösungen für Biosicherheit und Spezialist für Lebensmittelsicherheit, der ständig seine Strategie ausbaut, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und den Herausforderungen der öffentlichen Gesundheit zu begegnen.

LCB Food Safety bietet gebrauchsfertige Hygienelösungen in allen Phasen der Lebensmittelproduktion an und ist weltweit führend in der Flächendesinfektion mittels Ultradiffusion, einer Spitzentechnologie und eines einzigartigen Verfahrens zur Diffusion von aktiven Wirkstoffen in der Lebensmittelsicherheit. LCB FOOD SAFETY entwickelt Lösungen zur Reduzierung der Produktionsrückstande und der Umweltbelastungen, zur Verbesserung des Tierschutzes und steigert gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit der Akteure in der gesamten Wertschöpfungskette, vom Gehöft bis auf die Gabel.

2016 hat LCB Food Safety einen Umsatz von 10 Millionen Euro erzielt und hat seit 2015 einen Industriestandort mit einer Fläche von 7.500 m² in Boz (Ain), in der Nähe von Macon.

Hypred verfolgt mit der Transaktion im Wesentlichen drei Interessen:

  • Dadurch kann sie ihr Sortiment an Hygiene- und Desinfektionslösungen mit Produkten mit hoher Wertschöpfung erweitern. Dabei kann sie sich insbesondere auf die Ultradiffusion, eine einzigartige, von LCB Food Safety entwickelte Spitzentechnologie, stützen.
  • Sie wird ihr den Zugang zu neuen Märkten öffnen, denn LCB Food Safety hat ein großes Know-how in der Landwirtschaft entwickelt, vor allem in Zuchtbetrieben für Geflügel und Schweine sowie im Landwirtschafts- und Ernährungssektor und dort insbesondere in Großbäckereien und Großkäsereien sowie Fleischbetrieben.
  • Sie stärkt ihre Absatzmöglichkeiten auf internationalen Märkten, da LCB Food Safety in über 40 Ländern in erster Linie über ein Händlernetz vertreten ist.

Sébastien Bossard, CEO von Hypred, erklärt: „Die Aufnahme des Teams von LCB Food Safety in unsere Gruppe bedeutet einen weiteren Meilenstein in unserer Entwicklung. Mit dieser Akquise können wir unser Konzept weiter ausbauen, Verantwortung für die gesellschaftlichen und gesundheitlichen Herausforderungen zu übernehmen und auf Umweltverträglichkeit zu achten. Dieses Unternehmen, mit dem wir die Werte teilen, bringt uns eine leistungsstarke Technologie, mit der wir auf unseren Märkten beträchtliche Wettbewerbsvorteile genießen. Die Absatzerwartungen von Ultradiffusion sind viel versprechend, und wir werden mit den Produkten, die mit dieser Technologie verwendet werden, unser Kapital erhöhen. Damit können wir unsere Dienstleistungen weiter ausbauen, aber auch unser Fachwissen in der Lebensmittelsicherheit erweitern. LCB Food Safety ist eine „Perle“, und wir heißen sie in unserer Gruppe herzlich willkommen.

Patrick de la Chesnais, CEO von LCB Food Safety, fügt hinzu: „In der starken Entwicklungsphase auf internationalen Märkten, die wir bei LCB Food Safety seit mehreren Jahren dank unseren Marken FUMAGRI® in Zuchtbetrieben für Geflügel und Schweine und ULTRAD® im Landwirtschafts- und Ernährungssektor verzeichnen, erschien Hypred uns und meinen Mitaktionären Unigrains und Sofimac als der ideale Partner, um unsere Positionen im Bereich der Lebensmittelsicherheit schnell zu sichern. Mit gemeinsamen Werten und Technologien, Produktsortiments und Geschäftsbereichen, die sich ergänzen, werden unsere Teams mit der Organisationsstruktur von Hypred zusammenarbeiten, um die Lebensmittelindustrie und alle, die in der Lebensmittelversorgung tätig sind, davon zu überzeugen, aktiv auf die Gesundheit der Verbraucher zu achten und damit auf eine große Herausforderung für die öffentliche Gesundheit zu reagieren: „We are what we eat“ („Wir sind, was wir essen“).“

Weitere Informationen über Ultradiffusion finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=hyNAydzZVB0: